Wappen

 "Die roten Spitzen im Wasterkinger Wappen wurden dem Wappen der Herren von Sulz entnommen, welche bis zum Jahr 1651 über Wasterkingen die hohe Gerichtsbarkeit ausgeübt hatten. Als Brisüre wählte man zwei rote Rosen, da das Trachtenmädchen auf der Glocke der Kirche Wil, wohin Wasterkingen kirchgenössig war, von 1858 eine rote Rose hält."